Aktuelles

 

Kitzrettung mit Wärmebildkamera

Ferienpassaktion 2019

 

Wildbeobachtung mit Jägern auf Ansitz

Am Freitag den 19. Juli bot der Hegering Celle wieder seine interessante und sehr begehrte Ferienpassaktion an.


18 Mädchen und Jungen konnten es kaum erwarten, die verschiedenen Stationen mit den anschaulichen Präparaten über unsere Wildfauna sowie die Flora der Wälder, Wiesen und Äcker bis zum Ausprobieren der Jagdhörner unter kundiger Anleitung zu durchlaufen.


Die Station Jagdhundeausbildung war auch dieses Mal wieder der Renner bei den kleinen Grünröcken, sie konnten sich kaum von den gut ausgebildeten Teckeln trennen.


Dann war es endlich soweit. Das letzte Grillwürstchen noch schnell verdrückt, den Fruchtsaft ausgetrunken, lange Hose und dunkles Hemd angezogen. Einige Kinder hatten sich schon den Jäger oder die Jägerin ausgesucht, mit denen sie gerne den Abend auf dem Hochsitz verbringen wollten. Lustig blitzende Augen aus den wettergebräunten Gesichtern und möglichst noch einen Hund an der Seite, so ging es in die Reviere.


Der Abend war hell und mild, es wehte kaum ein Lüftchen. Alle Kinder hatten Anblick; in diesem Jahr sogar Rotwildrudel. Natürlich waren auch Ricken mit Kitzen, Jährlingsböcke, Dachs und Fuchs, Marder, Eulen und Eichelhäher dabei. Habicht, Kraniche und Stockenten sowie und viele weitere Geschöpfe der Wälder und Wiesen konnten beobachtet und bestimmt werden.


Viel zu schnell ging der Abend vorbei und die Eltern hörten noch bis spät in die Nacht von den Abenteuern ihrer Kinder.

(Text und Bild ef)

 


Besenbinden 2019

 
 
 
 
 

Aujetzkische Krankheit im Celler LK und Harz

Die Aujetzkische Krankheit ist in zwei Fällen im nördlichen Landkreis Celle bei Sauen nachgewiesen worden. Menschen können sich mit dem Virus nicht infizieren, für Hunde und Katzen endet eine Infektion aber immer tödlich. Es gibt weder einen Impfstoff noch eine Möglichkeit der Behandlung nach einer Infektion. Hundebesitzer sind also gut beraten, ihre Hunde nicht mit Wildschweinen in Kontakt kommen zu lassen. Das gilt natürlich auch für Schweiß und rohe Schwarten. Wenn überhaupt, verfüttern Sie Schweinefleisch sicherheitshalber bitte grundsätzlich nur gründlich gekocht.

Noch mehr Informationen dazu u.v.a. eine Übersichtskarte, wo die Aujetzkische Krankheit nachgewiesen wurde (u.a. häufig im Harz!) finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit:

link

 

 

Grundkursus Fürst-Pless-Horn 2019

Für alle interessierten Jäger und Nichtjäger jeder Altersgruppe bietet der Hegering Celle auch dieses Jahr wieder einen Grundkursus zum Erlernen des Fürst-Pless-Horns an. Dieser Lehrgang richtet sich primär an Anfänger. Im Grundlagenteil werden Fertigkeiten wie Atmung, Atemstütze, Tonbildung und Ansatzübungen sowie elementare Notenkenntnisse vermittelt. Darauf aufbauend werden die gängigen Jagdsignale gelernt. Der Kursus schließt mit der Prüfung zum Erlangen der "Bläserspange der Landesjägerschaft Niedersachsen" ab.

Alle Interessierten sind am 28.03.2019, um 18:30 Uhr zu einer unverbindlichen Schnupper- und Informationsstunde in der Albrecht-Thaer-Schule, Am Reiherpfahl 14 in Celle-Altenhagen eingeladen.

Wenn vorhanden bitte Jagdhorn und Mundstück mitbringen. Falls erforderlich können temporär einige Hörner von der Kursleitung zur Verfügung gestellt werden (Bedarf bitte bei der Anmeldung angeben).

Anmeldung und Informationen unter: 0151/20738857 und Email: jofitzke@gmail.com

 

 

Afrikanische Schweinepest in Europa – was erwartet uns?

Afrikanische Schweinepest in Europa – was erwartet uns?
Bitte downloaden Sie diesen Beitrag und informieren Sie sich zu dem Thema "Afrikanische Schweinepest".
Danke!

   Datei downloaden

 

 

Kinder aus dem Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt auf Abenteuertour

Zwei Jäger des Hegeringes Celle laden regelmäßig Kindergartenkinder zur fachkundig begleiteten Waldwoche in das Revier.

Auch in diesem Jahr staunten die kleinen Entdecker über die Vielfalt von Pflanzen und Tieren, an denen oft achtlos vorbeigegangen wird. Nur einen Tag nach der Exkursion waren sie wieder auf demselben Weg in die Natur. Sehr nahe dabei lag ein Rehkitz im Gras. Selbstverständlich ohne jegliche Berührung konnten die Kinder das Kitz beobachten, bevor es weiterging. Die Ricke war sicherlich ganz in der Nähe beim Äsen.

 

 

 

Traditionelles Besenbinden 2018